+++ Ticker +++

Aktuellesheike franzen
02.02.2019

CDU Schuby/Lürschau ehrt Ehrenamtler

Anlässlich des Ehrenamtstages begrüßte Udo Peltzer vom CDU-Ortsverband Schuby/Lürschau im Gasthof Jägerkrug zahlreiche Vertreter/innen aus Vereinen, Verbänden und Institutionen. Auch Ehrengäste, wie die Justizministerin Dr. Sabine Sütterlin-Waack, CDU Landtagsabgeordneter Andreas Hein, Kreistagsabgeordneter Tim Petersen, Bürgermeisterin Petra Schulze und deren Stellvertreter Kolja Zalewski sowie Pastorin Kerstin Popp waren der Einladung gefolgt. Diese Traditionsveranstaltung fand zum 25. Mal statt, um Mitbürger aus Schuby/Lürschau zu ehren, die sich lange zum Wohle ihrer Mitbürger ehrenamtlich eingesetzt haben. Viele Bereiche des öffentlichen und sozialen Lebens würden ohne Ehrenamtliche kaum existieren. Im alltäglichen Zusammenleben findet sich fast überall ehrenamtliches Engagement, sei es in Sportvereinen, Gesangsvereinen, in der Seniorenbetreuung, Kinder- und Jugendarbeit, Natur- und Umweltschutz usw. Ganz wichtig in unserem Land sind die Freiwilligen Feuerwehren sowie der Katastrophenschutz, der größtenteils durch ehrenamtliche Kräfte gewährleistet wird. Landtagsabgeordneter Andreas Hein ging in seiner Rede auf das Ehrenamt darauf ein, dass ein Drittel aller Deutschen sich engagieren, für andere da sind und sich einbringen. Am glücklichsten sind Menschen, die sich für andere einsetzen, egal in welchen Bereichen. Ein Ehrenamtler handelt so, wie er auch gerne selbst behandelt werden möchte. Es wird ja auch gesagt, dass die Schleswig-Holsteiner die glücklichsten Menschen sein sollen. In Schuby werden auf dieser Veranstaltung indirekt alle anwesenden Ehrenamtler geehrt und ihnen der Dank ausgesprochen. Horst Stoffers vom Männergesangverein hielt die Laudatio auf den zu Ehrenden Erich Berlinke. Von 1974 bis 1985 war er im VfB Schuby erst als Fußballtrainer der Jugend und dann als Jugendwart der Leichtathletikgruppen aktiv. Seit fast 40 Jahren ist er im Männergesangverein Schuby als aktiver Sänger – und davon auch noch11 Jahre lang als Kassenwart- tätig gewesen. Seit 1988, also 31 Jahre, übt er die Funktion des Notenwartes aus, die eine verantwortungsbewusste Mitwirkung erfordert. Ein Repertoire von 150 Liedern in Notenmappen ist zu verwalten und als Wart muss er stets frühzeitig vor Ort sein, um Klavier und Notenständer für den Chorleiter bereitzustellen. Für diese verantwortungsvolle Aufgabe und für sein unermüdliches Wirken für die Sänger und den gesamten Männergesangverein dankt er Erich Berlinke von ganzem Herzen. Zu erwähnen ist aber auch noch das Mitwirken im Sozialverband-Reichsbund, Ortsverband Schuby. Hier engagiert er sich seit 2004 als Beisitzer im Vorstand und seit 2012 ist er mit dem Amt des 2. Vorsitzenden betraut. Der Vorsitzende Henning Timm überreiche Erich Berlinke eine Urkunde sowie ein Präsent als Dankeschön. Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung von der Gruppe „Farvenspeel“ aus Groß-Rheide, von der alle Gäste begeistert waren und die dafür reichlich Applaus erhielten. Ein Imbiss rundete diesen Ehrenamtstag ab.

... mehr

04.02.2018

Zwei DRK- Damen aus Schuby beim CDU-Ehrenamtstag ausgezeichnet

Zum 24. Mal fand in Schuby der Ehrenamtstag des CDU-Ortsverbandes Schuby-Lürschau statt. Diese Veranstaltung wird jährlich Ende Januar in der Gaststätte Jägerkrug durchgeführt. Eingeladen sind die Vorsitzenden der Vereine, Verbände und Institutionen des Dorfes. Damit soll ihre ehrenamtliche Arbeit gewürdigt und ihnen Dank gesagt werden. Der CDU Vorsitzende, Henning Timm, konnte als Ehrengäste die Justizministerin Dr. Sabine Sütterlin-Waack aus Lürschau und den Vorsitzenden des DRK-Kreisverbandes, Harald Krabbenhöft, begrüßen. In Ihrer Rede wies die Ministerin darauf hin, dass 43 % der Schleswig-Holsteiner ehrenamtlich tätig sind und sich für ihre Mitmenschen einsetzen. Wer für andere da ist, erhält auch viel zurück und ist glücklicher. Die Laudatio auf die beiden DRK-Damen aus Schuby hielt Harald Krabbenhöft. Trotz der stagnierenden Mitgliederzahlen im DRK und der schwierigen Gewinnung von Menschen für Vorstandsarbeiten im DRK ist es bewunderns- und dankenswert, dass in Schuby die Bereitschaft zur Sicherstellung der Versorgung mit Blutprodukten und die Durchführung der Termine vor Ort weiterhin gewährleistet ist. Marita Wessel ist seit 1992 aktiv im DRK als Helferin und seit 2004 als organisatorische Leiterin der Blutspendenachmittage tätig. Zu ihrem Aufgabenbereich gehört die Vorbereitung der jährlichen Blutspendetermine und der reibungslose Ablauf dieser Nachmittage. Ute Meyer ist seit 18 Jahren für den Einkauf und die Vorbereitung der Speisen für das umfangreiche, allseits beliebte Buffet zuständig. Routiniert sorgt sie immer für eine abwechslungsreiche Auswahl an Speisen und viele der Spender kommen nur wegen des leckeren Essens nach Schuby. Beide Damen sind ein eingespieltes Team und ein großer Verdienst an der Sicherstellung der Versorgung mit Blutprodukten und der Durchführung der Blutspendetermine vor Ort gebührt ihnen. Als Dank erhielten sie eine Urkunde, einen Blumenstrauß und ein Geschenk. Musikalisch begleitet wurde diese Veranstaltung von Bernd Morawietz und bei einem leckeren Imbiss wurden noch anregende Gespräche geführt.

... mehr